salzburg trailrunning festival 25.-27.Oktober 2019

Salzburg  Trailrunning Festival

25. – 27. Oktober 2019                  Logo des Salzburger Trailrunning Festival

Das Wochenende rund um den Nationalfeiertag hatte es sportlich gesehen einigerma√üen in sich. Topmotiviert f√ľr ein Rennen hatte ich diesmal die Qual der Wahl. Mein Plan war es beim  Feistritztallauf zu starten und seit langem wieder einmal einen Halbmarathon auf Asphalt zu laufen. Im Raum stand aber auch der Schlossparklauf in Laxenburg und der Stadtlauf in Ternitz. Kurzfristig fiel die Entscheidung dann aber
Mehr lesen

TRT Stammtisch 2019

TRT Stammtisch 2019

Am Samstag den 6. Juli 2019 war wieder der alljährliche TRT-Stammtisch angesagt.

Im Vorfeld gab es ja ausf√ľhrliche √úberlegungen dahingehend, wo dieser heuer stattfinden k√∂nnte. Kurzfristig wurde dann auch noch beschlossen, dass er stattfindet und so nebenbei wurde auch der Termin festgelegt. Schlussendlich trafen sich dann auch wirklich alle am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit (mehr oder weniger, manche sind ja wirklich √ľbereifrig und √ľberp√ľnktlich).

Aber der Reihe nach… Mehr lesen

Trainingslauf zur Pottschacherh√ľtte

Auch ich machte mich am besagten Samstag etwas nach 9:00 Uhr auf Richtung Ghans, gegen Mittag trafen wir uns dann am vereinbarten Treffpunkt, und √ľbrigens: es war herrliches Wetter!

01

02

03

Danke f√ľr die gute Idee ‚Äď und danke ans Team f√ľr das Treffen!

Trainingslauf zur Pottschacherh√ľtte

Trainingslauf zur Pottschacherh√ľtte

Am 10. November verabredeten wir uns zu einem etwas anderen Trainingslauf. Treffpunkt war die Pottschacherh√ľtte am Gahns, wobei jeder seine eigene Route dorthin w√§hlte. Nach einer kurzen kulinarischen Pause vor Ort ging es dann gemeinsam runter.

Die Eckdaten von meiner Tour: 25 km und 930hm aufwärts

hier noch ein paar Eindr√ľcke dazu:


√Ėtscher-Ultra-Marathon

√Ėtscher-Ultra-Marathon

Am Samstag den 14. Juli 2018 ging’s zur Teilnahme am √Ėtscher-Ultra-Marathon in Lackenhof/√Ėtscher. Wir starteten sowohl in der ersten Etappe des Ultra-Marathons (erster Tag) √ľber 50km, sowie im 2er-Staffelteam √ľber 30+20km.

 

  

Finisher-Zeiten: Ultra/Erste Etappe/50km in 6:55.16 sowie Staffel/Erste Etappe/30+20km in Gesamtzeit 6:29.49 (3:25.54+3:03.55)

Grenzstaffellauf – Hohe Veitsch Trailrun

Grenzstaffellauf – Hohe Veitsch Trailrun

Bereits zum 32. Mal wurde dieser Lauf¬† (eigentlich fast vor unserer Haust√ľre) veranstaltet, und trotzdem waren wir erst heuer das erste Mal hier dabei. Unter dem Motto: Grenzstaffellauf – wir gebn ned auf, nahmen wir den Ultra-Alpinmarathon und zugleich die Strecke in der Dreier-Staffel in Angriff (vielen Dank an Jochen f√ľr¬īs kurzfristige einspringen). Der Rundkurs begann und endete in Dorf-Veitsch und f√ľhrte gro√üteils entlang der Veitscher Gemeindegrenze auf Almwegen und Singletrails √ľber das Hochplateau der Hohen Veitsch.

 

 

 

 

 

Föhrenberge-Marathon 2018

Föhrenberge-Marathon 2018

 

 

 

 

 

Am Fronleichnamstag den 31.5.2018 stand der F√∂hrenberge-Marathon des M√∂dlinger Wandervereins wieder auf unserer Todo-Liste, hatten wir diesen Event ja im Vorjahr „ausgelassen“. Dieses Jahr war es aufgrund der abge√§nderten Strecke und des optimalen Wetters wieder ein grandioses Erlebnis, die Strecke lief runter wie √Ėl ūüôā .

F√ľr die Statistik: 43.21km, 1.225hm, 9h

 

24h Burgenland Extrem 2018

24h Burgenland Extrem 2018

Optimale Wetterbedingungen machten das Extrem-Spektakel ‚ÄúRund um den Neusiedlersee‚ÄĚ heuer zu einem grandiosen Ereignis.

Trotz guter Wetterbedingungen ist die Umrundung des gr√∂√üten Steppensees Europas kein Mittags-Spaziergang ‚Äď obwohl der See eigentlich ‚Äúnur‚ÄĚ eine L√§nge von 36km und eine Breite von 14km aufweist ūüôā¬†


GGUT 2017

GGUT 2017 / Großglockner Ultratrail / 110km Р6500hm

21:05 Uhr¬† Standort: Rudolfsh√ľtte / Seeh√∂he 2315m

…nach ¬†80km und fast 6000hm

Unser Tempo ist nicht mehr berauschend. Das schwierige Gel√§nde und die vielen H√∂henmeter haben an uns ihre Spuren hinterlassen, doch wir k√§mpfen weiter. Auf der perfekt markierten Strecke treffen wir kurz vor 21:00 Uhr bei der Rudolfsh√ľtte und zugleich bei der vorletzten Labestelle ein. Noch eine halbe Stunde vor dem Zeitlimit – alles im gr√ľnen Bereich. Wir f√ľhlen uns wieder besser doch bis zum n√§chsten Kontrollpunkt wird es definitv knapp werden. Grunds√§tzlich wollen wir weiter, doch letzte Zweifel bez√ľglich Witterung, Streckenl√§nge und Erm√ľdung sollten wohl√ľberlegt ausger√§umt werden. Mit dem Glauben hier noch alle Optionen zu besitzen die unser Projekt ¬†zum Erfolg f√ľhren, berechnen wir nach dem Auff√ľllen unserer Speicher, den n√§chsten Teil unserer Strecke. Doch dann kam es ganz anders….

Zu unserer Verwunderung erfahren wir pl√∂tzlich, da√ü die letzte Gondel schon jetzt ins Tal hinunterf√§hrt und nicht erst um 22:00 Uhr. Wer sich nicht sofort entscheidet mitzufahren muss weiterlaufen oder oben auf der H√ľtte √ľbernachten. Pl√∂tzlich stehen wir unter Zeitdruck. Nachdem es laut Bergrettung bei der n√§chsten Labe in etwa vier bis f√ľnf Stunden √ľberhaupt keinen R√ľcktransport ins Tal mehr geben sollte, entschlie√üen wir uns spontan ¬†zum Ausstieg aus dem Bewerb. Hier siegte nicht der m√ľde K√∂rper oder der schwache Geist, sondern das Gef√ľhl der Vernunft hat uns (wie sich sp√§ter herausstellte) die richtige Entscheidung treffen lassen. Einige Minuten sp√§ter sind wir noch live dabei wie das Rennen f√ľr die weiteren L√§ufer wegen aufziehender Gewitter abgebrochen wird.

Wieder zur√ľck in Kaprun erwartete uns ein dann ein gro√ür√§umiges und l√§nger anhaltendes Gewitter. Obwohl unsere Stimmung danach kurzfristig ziemlich im Keller landete ūüôĀ (gemeinsamer Tenor:¬† ‚ÄěNIE wieder an DNF“ ūüėČ ) , freuten wir uns dann doch bald wieder √ľber die echt grandiose Strecke und √ľber dieses l√§ssige Wochenende in dieser sch√∂nen Region.


GGUT 2017 from TRT-DIEPOLZ on Vimeo.